2 Euro Übersicht





Italien

2017

Gedenkmünze

400. Jahrestag der Fertigstellung der Basilica di San Marco in Venedig

Amtsblatt der Europäischen Union

Fassade des Markusdoms in Venedig; im unteren Teil sind die Daten „1617“ und „2017“, das heißt das Jahr der Fertigstellung des Doms bzw. das Jahr der Ausgabe der Münze, sowie das Emblem der Italienischen Republik „RI“ abgebildet; darunter ist die Inschrift „SAN MARCO“ zu sehen; auf der rechten Seite befinden sich die Initialen der Künstlerin Luciana De Simoni „LDS“; oben stehen der Schriftzug „VENEZIA“ und das Münzzeichen der Münze von Rom „R“. Auf dem äußeren Münzring sind die zwölf Sterne der Europaflagge dargestellt.

© Europäische Union, 1998–2018, Amtsblatt der Europäischen Union, 2017/C 111/08

Zusätzliche Erläuterung

Die Münze zeigt die Basilika di San Marco, zentrales Staatsheiligtum der Republik Venedig und Kirche des Evangelisten Markus, die im Kern im 11. Jh. erbaut wurde und den größten Mosaikzyklus des Abendlandes birgt. Die abgebildete Westfassade gilt als Zeichen des Triumphes über Konstantinopel beim Kreuzzug 1203/1204. In der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts begann eine Bau- und Ausschmückungsphase, die das Gebäude im Sinne der venezianischen Gotik veränderte. Als deren Fertigstellungsdatum gilt das Jahr 1617. Auf den fünf Bogenspitzen der Westfassade stehen die Stadtheiligen Venedigs, (v. l. n. r.) Konstantin, Demetrius, Markus, Georg und Theodor, sowie in den sechs Tabernakeln Skulpturen des Erzengels Gabriel, der Evangelisten Matthäus, Markus, Lukas, Johannes und von Maria. Im Giebelfeld des mittleren Bogens befindet sich ein goldenes Relief des schreitenden Markuslöwen mit einem Buch, dessen Inschrift lautet: „Pax Tibi Marce Evangelista Meus“ („Friede mit dir Markus, mein Evangelist“). Die Mitte der Galerie im oberen Stockwerk trägt Nachbildungen der vier Pferde von San Marco. Deren seit 1979 im Museo Marciano ausgestellten Originale aus vergoldetem Kupferguss waren ursprünglich Teile einer Quadriga auf dem Triumphbogen Kaiser Neros in Rom, die der oströmische Kaiser Theodosius II. nach Konstantinopel schaffen ließ, von wo sie auf Anweisung des Dogen Enrico Dandolo als Kriegsbeute nach Venedig verbracht wurden. 1987 wurden Venedig und seine Lagune zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

(Auszug aus de. Wikipedia „2-Euro-Gedenkmünzen#Prägungen 2017“)

Randschrift

« 2 ★ » in sechsfacher Wiederholung, abwechselnd von der einen und von der anderen Seite zu lesen

Designer

Luciana De Simoni

Auflage

2017
Istituto Poligrafico e Zecca dello Stato ( Rom )
DatumAuflagePreis
Umlaufmünzen 21.06.2017Rollen mit 25 Münzen1.468.0002,00
Kursmünzensatz BU22.03.2017Jahrgangssatz, enthält zusätzlich 2€ CC «400. Jahrestag der Fertigstellung der Basilica di San Marco in Venedig» und 5 € Silbermünze «60° anniv. Trattati di Roma»10.00054,00
Kursmünzensatz BU15.05.2017Jahrgangssatz, enthält zusätzlich 2€ CC «400. Jahrestag der Fertigstellung der Basilica di San Marco in Venedig»11.00024,00
Kursmünzensatz PP16.11.2017Jahrgangssatz, enthält zusätzlich 2€ CC «400. Jahrestag der Fertigstellung der Basilica di San Marco in Venedig» und 5 € Silbermünze «60° anniv. Trattati di Roma»3.000120,00
Kapsel PP22.03.2017In Kassette8.00022,00